E-Zigarette: Neue Ergebnisse in Bezug auf Herz- und Lungenschädlichkeit

Mittlerweile ist die E-Zigarette bei Rauchern ein beliebtes Mittel, um ihr Laster aufzugeben. Neue Untersuchungen haben nun ergeben, dass die E-Zigarette den Atemwiderstand in der Lunge für knapp zehn Minuten schlagartig ansteigen lässt.
Bei den rauchenden Testpersonen stieg der Atemwiderstand bei Konsum der E-Zigarette von 176 Prozent auf durchschnittlich 220 Prozent an. Bei Nichtrauchern von 182 Prozent auf 206 im Durchschnitt. Wie sehr genau die E-Zigaretten der Lunge schaden, müsse erst noch detailliert untersucht werden.
Allerdings scheinen die elektrischen Zigaretten zumindest weniger Schaden am Herzen zu verursachen und führen vermutlich nicht zu den üblichen Herz- und Gefäßkrankheiten.

Quelle: Shortnews.de